15. Juli 2017 – 07:45
Zwei Deutsche sterben bei Messerattacke in Hurghada

Zwei Frauen wurden bei dem Messerangriff getötet, vier weitere wurden verletzt. Wie das Auswärtige Amt gegenüber Nachrichtenagenturen bestätigte, handelt es sich bei den getöteten Frauen um Deutsche. Die "Bild"-Zeitung zitiert einen Bekannten der Opfer mit den Worten, diese seien keine Urlauberinnen, sondern dauerhafte Bewohnerinnen Hurghadas gewesen. Nach Angaben der ägyptischen Zeitung "Al-Ahram" schwamm der Täter, ein 28-jähriger Ägypter, von einem benachbarten Strand zum Tatort. Dort soll er zuvor schon Touristen attackiert haben. Schauplatz des tödlichen Angriffs sei das Sunny Days El Palacio Resort & Spa gewesen, berichtet das Blatt. Der Täter, der von Sicherheitskräften festgenommen wurde, hatte es nach Angaben von Augenzeugen gezielt auf Ausländer abgesehen. Während seiner Attacke habe er gerufen: "Bleib weg, ich will keine Ägypter."