08. Dezember 2016 – 13:35
Reisebüros setzen bei Sicherheit auf Auswärtiges Amt und Fachmedien

Die Hinweise des Auswärtigen Amtes und touristische Fachmedien sind für Reisebüros die wichtigsten Informationsquellen zu Sicherheitsthemen. Das ergab eine Exklusivumfrage des Magazins „Reise vor9“, an der sich rund 350 Vertriebsexperten beteiligten. Hinter den Fachmedien und dem Auswärtigen Amt rangieren Tageszeitungen, Radio und Fernsehen. Erst dann folgen, gemessen an der Zahl der Nennungen, die Informationen der Veranstalter. Als besonders positives Beispiel für die Sicherheitsinfos von Veranstaltern nennen zahlreiche Umfrageteilnehmer ausdrücklich die Hinweise des Studienreiseanbieters Studiosus. Insgesamt fühlt sich mit 54 Prozent die Mehrheit der Reisebüros gut oder sehr gut von den Reiseveranstaltern informiert. 46 Prozent der Reiseprofis sehen in dieser Hinsicht allerdings noch Verbesserungsbedarf.

Weitere Ergebnisse der Exklusivumfrage lesen Sie im aktuellen „Reise vor9 Magazin“. Sie kennen das "Reise vor9 Magazin" noch nicht? Hier gibt's Ihr persönliches Exemplar: www.reisevor9magazin.de