05. Oktober 2016 – 15:23
Teile der Great Ocean Road nach Regenfällen gesperrt
australienvictoria-12apostles
Zwölf Apostel – Foto: Pale Blue Dot Photography

Nach starken Regenfällen im Süden Australiens ist derzeit ein Teilabschnitt der beliebten Great Ocean Road im Bundestaat Victoria aus Sicherheitsgründen nicht befahrbar. Der betroffene, zwei Kilometer lange Abschnitt zwischen den Ortschaften Separation Creek und Wye River sei bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt, da ein Abgang von Schlammlawinen nicht ausgeschlossen werden könne, sagt das deutsche Büro von Visit Victoria. Alle Ortschaften entlang der Great Ocean Road und auch die Felsformationen der Zwölf Apostel seien aber über Inlandsrouten erreichbar. Eine örtliche Umleitung ab Separation Creek wurde durch das Hinterland über die C151 und C119 via Forrest direkt nach Apollo Bay eingerichtet. Die 40 Kilometer lange Umleitung erfolgt auf kleinen Nebenstraßen durch den Great Otway Nationalpark. Bussen und Wohnmobilen wird empfohlen, zunächst von Melbourne die Schnellstraße M1 bis Colac und von dort aus über die C155 auf die Great Ocean Road zu fahren. Reisenden, die einen Ausflug an die Great Ocean Road planen, wird empfohlen, sich über die aktuelle Verkehrslage zu informieren. Zu aktuellen Informationen gelangen Reisende hier.