Drucken
12. März 2018 – 13:53
Städtetourismus zeigt sich erholt
top-10-european-cities-total-number-of-bednights-768x429
Grafik: European Cities Marketing

Das hat der Marketingverbund European Cities Marketing ermittelt. Nach seinen Marktdaten stieg die Zahl der Übernachtungen in den 100 Städten, die der Verband repräsentiert, im vergangenen Jahr um 7,7 Prozent. Bei Besuchern aus dem Ausland lag das Plus bei 9,2 Prozent, während die Zahl der Übernachtungen aus den jeweiligen Inlandsmärkten um 5,2 Prozent nach oben ging. Im Städteranking der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland  liegt weiterhin London (+7,9%) vorn. Es folgen Paris (+11,1%), das sich nach Terrorbedingten Einbußen 2016 starkt erholte, Rom (+2,9%) und Prag (+7,3%). Schlechter lief es im vergangenen Jahr für Barcelona, das im Zuge der Katalonien-Krise und angesichts eines Anschlages 1,3 Prozent verlor. Ebenfalls um 1,3 Prozent zurück gingen die Übernachtungen ausländischer Gäste 2017 in Berlin. Bei den beiden zuletzt genannten Städten ist nicht auszuschließen, dass auch die anschwellende Overtourism-Debatte für die Entwicklung eine Rolle gespielt haben könnte.