04. August 2017 – 15:56
Spaniens Hotelpreise legen im August um 14 Prozent zu
cordoba
Córdoba: Hier übernachten Spanien-Reisende im August am günstigsten – Foto: Wikipedia

Schön für die Hoteliers, teuer für Urlauber: Um 14 Prozent liegen die Zimmerpreise in der spanischen Hotellerie nach einer Untersuchung des Portals Trivago über denen des Vorjahresmonats. Den stärksten prozentualen Anstieg erlebten die Tarife mit 24 Prozent interessanterweise in der nordspanischen Region Kantabrien, die wegen ihrer eher kühlen Temperaturen vor allem bei spanischen Urlaubern beliebt ist. Dahinter folgt mit einem Zuwachs um 21 Prozent Katalonien. In der katalanischen Metropole Barcelona beträgt die Teuerung 20 Prozent. Am teuersten insgesamt sind die Balearen mit 231 Euro pro Nacht und Zimmer. In der Inselhauptstadt Palma liegt die Durchschnittsrate bei 209 Euro.

Auf den Balearen beträgt der Preisanstieg acht Prozent, während die Kanarischen Inseln um 14 Prozent zulegten. Dennoch sind die Durchschnittspreise auf den Kanaren mit 143 Euro deutlich günstiger als auf den spanischen Mittelmeerinseln. Am günstigsten kommen Reisende in der Region La Mancha mit durchschnittlich 72 Euro pro Nacht weg. Aber auch die Weinregion Rioja ist mit 79 Euro erschwinglich, abenso wie die Hauptstadt Madrid mit 89 Euro. Preisgünstigstes Städteziel ist in puncto Übernachtung Córdoba mit 63 Euro.

Christian Schmicke