11. April 2017 – 15:16
Spanien liegt in Sachen Wettbewerbsfähigkeit vorn
spanienbarcelonaplaza-de-catalunyafotoralf-roletschekfahrradmonteurde
Spanien, hier die Plaza de Catalunya in Barcelona, führt die Liste der wettbewerbsfähigsten Destinationen zum zweiten mal an – Foto: Ralf Roletscheck

Das attestiert der Iberischen Halbinsel und ihren Inseln jedenfalls der "Wettbewerbs-Report 2017" des Weltwirtschaftsforums. Der Index zur Wettbewerbsfähigkeit touristischer Ziele basiert auf 90 Faktoren, von der Sicherheit über die touristische und öffentliche Infrastruktur bis hin zu natürlichen und kulturellen Ressourcen. Spanien liegt in der elfjährigen Historie des Index zum zweiten Mal in Folge an der Spitze. Dahinter folgt - angesichts der Ereignisse des vergangenen Jahres etwas überraschend – Frankreich, Deutschland rangiert wie im Vorjahr auf Platz drei. Um fünf Plätze verbessert zeigt sich Japan auf Rang vier, während die USA an sechster Stelle um zwei Plätze zurückgefallen sind. Großbritannien rangiert weiterhin auf dem fünften Platz, handelt sich aber wegen des bevorstehenden Brexits eine skeptische Prognose ein. Um vier Plätze zurückgefallen ist die Schweiz, die hinter Australien, Italien und Kanada am Schluss der Top Ten landet.

Den kompletten "Travel & Tourism Competitiveness Report 2017" können Reiseprofis hier herunterladen.