31. August 2017 – 13:47
Solamento eröffnet stationäres Büro
solamentotravel-boutique-2
Foto: Solamento

Nicht als profanes Reisebüro, sondern als "Travel Boutique“ im Lounge-Stil will Sascha Nitsche sein erstes stationäres Reisebüro verstanden wissen. Am Freitag eröffnet der Chef des mobilen Vertriebssystems Solamento am neuen Unternehmenssitz in Essen-Kettwig das Ladenlokal. Seine Zielgruppe seien „Reisende, denen die Suche im Internet zu unübersichtlich ist und die eine individuelle Beratung durch erfahrene Spezialisten schätzen“, sagt Nitsche.

Auf Katalogwände, Aufsteller und die übliche Schaufenster-Dekoration verzichtet das Solamento-Büro. Stattdessen prägen Elemente wie eine Bar im Design der Kreuzfahrt-Reederei Silversea, ein Besprechungstisch und Beratungstische mit edlem Apple-Equipment das Bild. Auch sonst wird in Sachen Technik eher geklotzt als gekleckert. Sechs Boxen und ein zwei Meter breiter Bildschirm sollen etwa bei Kundenabenden für eindrucksvolle Präsentationen sorgen. Gerne möchte Nitsche sein stationäres Konzept auf eine breitere Basis stellen und es in Serie gehen lassen. Erste Anfragen von möglichen Franchise-Partnern gebe es bereits, sagt er.