17. Februar 2017 – 13:40
Stefanie Schulze zur Wiesch wird Tui-Ferienhaus-Chefin
schulzezurwieschstefanie
Stefanie Schulze zur Wiesch – Foto: Tui

Die langjährige Tui-Managerin wird CEO bei der Ferienhaus-Tochter Atraveo in Düsseldorf. Zum 1. März übernimmt Schulze zur Wiesch, derzeit noch Strategie-Chefin bei Tui-Deutschland, den Job von Geschäftsführer Dirk Froelje, der das Unternehmen verlässt - "auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen", wie es von Tui heißt. Schulze zur Wiesch soll die Geschäfte gemeinsam mit CFO Matthias Gieschen führen, der die kaufmännische Leitung seit Anfang Februar in einer Doppelrolle für Atraveo und Tui Wolters ausübt. Sie erhält nun die Gesamtverantwortung für das Ferienhaussegment und wird damit auch Vorgesetzte von Tui-Wolters-Chef Thies Rheinsberg.

Tui-Deutschland-Chef Sebastian Ebel will die Personalie als Ausdruck ambitionierter Pläne im Ferienhausgeschäft verstanden wissen. Er sehe dafür "nicht nur hierzulande, sondern auch in unseren anderen europäischen Quellmärkten große Wachstumspotenziale", sagt er. Nach dem Launch des Online-Portals Tuivillas.com, das sich "hervorragend für eine internationale Expansion" eigne, solle Schulze zur Wiesch die Ferienhaus-Offensiv "als strategischer und operativer Kopf führen". Die  gebürtige Aachenerin erledigte bei Tui schon ein breites Aufgabenspektrum, von der Referentin für Qualitätssicherung und Assistentin der Geschäftsführung über die Leitung des Produktmanagements von Robinson und Magic Life bis hin zur Verantwortung für den damals neu geschaffenen Bereich Konzepthotels. Sie sei im Konzern "exzellent vernetzt und habe "in den vergangenen Jahren in verschiedenen Rollen bewiesen, dass sie eine durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit strategischem Weitblick" sei, lobt Ebel.