12. Oktober 2017 – 15:06
Royal Caribbean bestückt "Symphony" mit Riesen-Familiensuiten
royalcaribbeanfamiliensuide
Abb.: RCI

Im Mai soll die "Symphony of the Seas" in Dienst gestellt werden. Das Schwesterschiff der "Harmony oft he Seas“, mit 2.774 Kabinen und einer Kapazität von 5.500 Passagieren aktuell das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, setzt die Jagd der Reederei nach Superlativen nahtlos fort. Zu den Neuerungen zählen unter anderem unter anderem ein umgestalteter Boardwalk-Bereich, neue Familien-Suiten, zwei neue Restaurants und ein in weiten Teilen neues Show-Programm.

Mit der "Ultimate Family Suite“ präsentiert die Reederei ein echtes Novum. Auf zwei Ebenen bietet die 125-Quadratmeter-Suite Platz für bis zu acht Passagiere und zwei Schlafzimmer. Sie ist mit einem Air-Hockey-Tisch, einer raumhohen Lego-Wand, einem 3D-Fernsehzimmer, Popcornmaschine, Videospielen und einem Lounge-Bereich ausgestattet. Vom Kinderzimmer auf der ersten Etage führt eine Rutsche in den Wohnbereich. Im knapp 20 Quadratmeter großen Außenbereich befindet sich ein Billardtisch, eine Kletterwand und ein Whirlpool. Außerdem werden die Gäste in den "Ultimate Family Suites“, wie alle Kunden in den Top-Kabinenklassen, von einem so genannten "Royal Genie“, einer Art Butlerservice, gepampert.

Das 25. Schiff der Royal-Caribbean-Flotte soll von April an zu Touren im Mittelmeer starten und Barcelona, Palma de Mallorca, die französische Provence sowie Florenz, Pisa, Rom und Neapel in Italien anlaufen. Von Ende November fährt das Schiff vom Heimathafen Miami für ein Jahr durch die Karibik. Von neuen Terminal A in Port Miami aus geht es auf Sieben-Nächte-Touren durch die Ost- und Westkaribik.