16. Januar 2018 – 14:05
Riu gestaltet Markenauftritt neu und investiert Rekordsumme
riubrandlaunch
Gruppenbild mit nneuem Logo: Laura Malone, Leiterin Kommunikation, Senén Fornos, Sales Manager für Spanien, Lateinamerika und Mexiko, Pepe Moreno, Vorstandsvorsitzender und Carlos Guindos, Branding Direktor – Foto: Riu

 

Die mallorquinische Hotelkette hat sich ein neues Logo zugelegt, das moderner, frischer und kundennäher daherkommt. Es unterstreiche den "neuen Stil, den die Hotelkette im Rahmen großer Renovierungsprojekte und bei ihren Neueröffnungen bereits eingeführt hat“, heißt es.

Vier Neueröffnungen und fünf Renovierungen. Zugleich kündigte Riu-Vorstandschef Pepe Moreno Investitionen in Rekordhöhe an. Nach rund 600 Millionen Euro im Jahr 2017 sollen 2018 650 Millionen in Neubauten und Renovierungen fließen. Die erste Eröffnung in diesem Jahr ist die des Clubhotels Riu Chiclana, das vor Ostern nach einer Komplettrenovierung mit Neuheiten wie einem Wasserpark wiedereröffnet. Im April wird in Mexiko das Riu Santa Fe in der Baja California eingeweiht, im Juni folgt das Clubhotel Riu Tequila in Playa del Carmen; im Juli wird das Riu Palace Punta Cana wiedereröffnet und im Oktober das Riu Palace Tropical Bay in Negril, Jamaika. Das Riu Astoria mit 530 Zimmern öffnet im Juni im bulgarischen Golden Sands seine Pforten; die übrigen Eröffnungen finden gegen Jahresende statt. Anfang November steht das Riu Palace Boavista auf der gleichnamigen kapverdischen Insel auf dem Plan. Ebenfalls im November kommt das Riu Palace Costa Mujeres zum neu eröffneten Riu Dunamar in Costa Mujeres, Mexiko, hinzu. Im Dezember folgt die Einweihung des Hotels Riu Palace Baja California in Los Cabos neben dem Riu Santa Fe; dann besitzt Riu an diesem mexikanischen Zielgebiet drei Hotels.

Stadthotels  und Asien-Pläne. Außerdem sollen "Geschäftsmöglichkeiten in den wichtigsten Städten in Nordamerika, Lateinamerika, Europa und Asien“ geprüft werden, um das angestrebte Wachstum der Stadthotel-Reihe Riu Plaza weiter voranzutreiben. Zwei neue Projekte der Marke laufen bereits: das erste Hotel auf spanischem Boden im Zentrum von Madrid in dem Hochhaus an der Plaza España, sowie das zweite Hotel in New York, das bereits im Bau ist. Darüber hinaus will die Kette, die damit lange zögerte, nun auch in Asien wachsen. Bereits in vollem Gange ist nach Aussage von Moreno der Bau der beiden Hotels, die Riu 2019 auf den Malediveneröffnen will; sie liegen auf zwei unbewohnten Inseln, die durch eine Brücke miteinander verbunden sind. Im Bau befindet sich auch das erste Riu Hotel in Dubai mit 800 Zimmern auf den Deira Islands, das ebenfalls 2019 eingeweiht werden soll.

Laut Moreno hat Riu im vergangenen Jahr knapp 2,2 Milliarden Euro umgesetzt, sieben Prozent mehr als 2016. Die Kette betreibt 92 Hotels mit insgesamt 43.000 Zimmern in 19 Ländern