24. Mai 2017 – 17:00
Reisebüros kritisieren Tuis Iris-plus-Update für Vers4u

Dass Veränderungen bei Buchungsfunktionen ein haariges Thema sind, muss Tui gerade feststellen. Der Marktführer hatte am Dienstag mitgeteilt, er habe das Buchungssystem Iris Plus im Bereich Reiseschutz überarbeitet, um die Buchung zu erleichtern. Nun erfolge die Dateneingabe in das Tui-Vergleichssystem Schritt für Schritt; vom Beratungseinstieg über die Versicherungsart bis hin zu den konkreten Reisedaten des Kunden. Dabei prüfe ein Navigationsassistent alle Eingaben, um Fehler auszuschließen. Auch während des Beratungsverlaufs könnten Expedienten die Übersicht jederzeit einsehen und Änderungen vornehmen. Zudem sei nun die Angebotsliste noch übersichtlicher und enthält ab sofort auch die Logos der jeweiligen Versicherer.

Aus den Kommentaren von Reisebüros auf den einschlägigen Social-Media-Plattformen ergibt sich ein anderes Bild. Die Dateneingabe sei mühsamer, unübersichtlicher und langwieriger geworden, lautet der Tenor. "Schrecklich, ich habe mich heute beim Männchen antippen vertan und musste dann die Teilnehmer manuell selektieren“, schreibt eine Expedientin. "Hat die programmierende Hipsterbrigade wieder den Betatest auf uns verlagert?" fragt ein anderer. Bei allen Versicherungsarten würden nun mehr unpassende Angebote aufgelistet als passende - einzelne Gepäckversicherungen bei Jahres Reiserücktrittskostenversicherungen oder Kreuzfahrtschutz bei Flugreisen. Wieder andere kritisieren, der Buchungsprozess sei umständlich und dauere länger als bisher: "Da muss man ja gefühlte 100 Mal weiterklicken, bis man ans Ziel gelangt!“

Christian Schmicke