29. März 2018 – 13:48
QTA legt Zusammenarbeit mit JT Touristik neu auf
boesl-thomasrtk-chef-foto-rtk
Thomas Bösl – Foto: RT Reisen

Nach dem Neustart von JT Touristik als Marke des Discounters Lidl arbeitet der Kooperationsverbund QTA als erste große Reisebüroorganisation wieder mit dem Berliner Unternehmen zusammen. Sprecher Thomas Bösl sagt, man wolle dem Veranstalter, mit dem man über viele Jahre gut zusammengearbeitet habe, eine Chance geben. Und Christoph Hahn, Geschäftsführer Reisen bei der Lidl Digital International, erklärt, man wolle "mit attraktiven Konditionen und einem wettbewerbsfähigen weltweiten Portfolio bei Reisebüros punkten“.

QTA-Partner, die einen Vertrag mit dem dynamischen Veranstalter unterzeichnen, erhalten für alle Buchungen ab dem 1. April und Abreisen bis zum 31. Oktober 2018 einen "Willkommens-Bonus" in Form einer On-Top-Provision.

JT Touristik hatte Ende vergangenen Jahres Insolvenz anmelden müssen. Nach der Übernahme durch Lidl ist das Unternehmen mit Lastminute- und Pauschalreisen sowie Hotel-only Angeboten erneut an den Markt gegangen. Zum Marktstart gab es in der Vertriebslandschaft intensive Diskussionen, ob man wieder mit dem Veranstalter zusammenarbeiten solle. In der Kritik stand dabei zum einen die Tatsache, dass Lidl weiterhin einen Großteil seines Reiseportfolios ausschließlich direkt vertreibt. Zum anderen hatten zahlreiche Reisebüros im Zuge der Pleite Provisionsausfälle hinnehmen müssen. Dass ausgerechnet QTA als erste Organisation auf den Rückkehrer zugeht, ist insofern wohl kein Zufall. Denn die QTA-Büros hatten im Zuge der Insolvenz keine wirtschaftlichen Einbußen hinnehmen müssen, weil sie über die Allianz bei Buchungen über ihre eigene Agentur gegen derartige Provisionsausfälle abgesichert waren.