08. Dezember 2016 – 08:00
QTA bietet Mitgliedern neuen Service für gedruckte Reiseunterlagen
boesl-thomasrtk-chef-foto-rtk
Thomas Bösl – Foto: RTK

Die Kooperationen-Allianz QTA reagiert auf die Tendenz der Veranstalter, Reiseunterlagen nur noch elektronisch zur Verfügung zu stellen mit einem neuen Angebot an ihre Mitglieder. Es sieht vor, dass die Agenturen für ihre Kunden Reiseunterlagen inklusive Reisebüro-Logo, Image-Schreiben, für Reisebüros personalisierten Kofferanhängern und Gutscheinen von Werbepartnern bestellen können. Dafür bezahlen die Büros ab 1,49 Euro pro Reiseunterlage plus monatlich fünf Euro Servicepauschale. Angeboten wird der Service zusammen mit dem Werbemittel-Dienstleister Infox.

In einer zweiten Stufe sei eine enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Zielgebieten vorgesehen, die die Aktivitäten unterstützen sollen, kündigt QTA-Chef Thomas Bösl an. Später sollen weitere Sponsoren an Bord des Projekts geholt werden. Ziel sei es, mittelfristig den neuen Mehrwert für Reisebüros und Kunden kostenneutral anzubieten, sagt Bösl.

Zuletzt hatte die Ankündigung von Tui, für Buchungen ab Mitte Dezember nur noch elektronische Unterlagen anzubieten, im Vertrieb für Aufruhr gesorgt. In einer "Counter vor9"-Umfrage, an der mehr als 600 Vertriebsprofis teilnahmen, erklärten mehr als 90 Prozent der befragten Vertriebsprofis, es sei falsch, dass Tui künftig keine gedruckten Reiseunterlagen mehr liefere. Drei Viertel von ihnen zeigten sich überzeugt, dass sich mehr als die Hälfte ihrer Kunden gedruckte Unterlagen wie die bisher wahlweise verschickten Tui-Booklets wünschten.

Den kostengetriebenen Verzicht der Veranstalter auf gedruckte Unterlagen will der QTA-Chef nun zum Vorteil für den stationären Vertrieb ummünzen. "Wenn wir die Produktion von Reiseunterlagen nun selbst in die Hand nehmen, nutzen wir die gute Gelegenheit, das Reisebüro beim Kunden sichtbar in den Vordergrund zu rücken. Ich bin gespannt wie intensiv die neue Dienstleistung von unseren Reisebüropartnern genutzt wird", sagt er.