11. August 2017 – 16:37
Preise für Pauschalreisen steigen im Juli um mehr als vier Prozent

Laut dem Verbraucherpreisindex des Statistischen Bundesamtes verteuerte sich der Pauschalurlaub gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,3 Prozent. Diese Aussage deckt sich mit Angaben von Reiseveranstaltern, nach denen die durchschnittlichen Reisepreise in diesem Jahr gegenüber 2016 gestiegen sind. Im Vergleich zum Vormonat Juli ergab sich eine saisonübliche Teuerung in noch größerem Umfang. So waren Pauschalreisen um 14,7 Prozent teurer, Auslandsreisen kosteten 15,4 Prozent mehr, für den Deutschlandurlaub lagen die Tarife um 5,7 Prozent über denen im Juni. Für Flugtickets lag die Preissteigerung im Monatsvergleich bei 7,4 Prozent.
Insgesamt lag die Inflation, gemessen an den Verbraucherpreisen, gegenüber dem Juli 2016 bei 1,7 Prozent.