16. August 2017 – 17:19
Nordic Cruise Company plant vier "Super-Luxus-Expeditionsschiffe"
nordiccruise-
Abbildung: Nordic Cruise Company

Das exklusive Segment der Expeditionskreuzfahrten erhält erneut Zuwachs. Nach Informationen des Fachportals "Cruise Industry News" will die Reederei Nordic Cruise Company den Bau von vier Schiffen für jeweils 220 Passagiere vorantreiben. Das erste soll im Mai 2020 ausgeliefert werden und drei weitere in zehnmonatigen Intervallen folgen.

Die Expeditionsschiffe, die laut Nordic-Chef Ulf Henrick Wynnsdale "im Design einer Superyacht" gebaut werden, sollen in Sachen Komfort Maßstäbe setzen. Sämtliche Kabinen sind mindestens Suiten und mit bis zum Boden verglasten "Infinity-style"-Balkonen versehen, und auch in puncto Technik sollen die Nordic-Schiffe ganz vorne mitschwimmen. So plant Wynnsdale die Ausstattung mit einem Flüssiggasantrieb, der für durchgehende Fahrten von bis zu 36 geeignet sein soll, ebenso wie den Einbau von Wasserstoff-Brennstoffzellen. Gebaut werden die Schiffe in der MetalShips & Docks -Werft in Vigo an der nordwestlichen Atlantikküste der spanischen Halbinsel.