08. März 2017 – 13:31
Nicko Cruises fährt mit Flussschiffen virtuell ins Reisebüro

Nicko Cruises will Reisebüros die Kundenberatung mit Virtuell Reality erleichtern. 360-Grad-Aufnahmen von Schiffen und Kabinen sollen den Agenturen über ihre Systeme zur Verfügung gestellt werden, kündigt Geschäftsführer Guido Laukamp an. Mit Hilfe einer VR-Brille können Kunden dann einen virtuellen Schiffsrundgang unternehmen.

Schon jetzt stehen die 360-Grad-Aufnahmen auf der Website von Nicko Cruises. Zwar sind erst die Hälfte der 21 Nicko-Schiffe zu besichtigen, doch auch so werden die verschiedene Kategorien deutlich: unter "Boutique" fasst Nicko kleinere Schiffe im Grandhotel-Stil zusammen, "Modern" sind größere Schiffe mit 150 bis 200 Betten in hellem Design, "Classic" kommen in klassisch-elegantem Stil mit dunklem Hölzern.

Reisebüros sind für Nicko Cruises sehr wichtig, betont Laukamp. Sie bringen rund 90 Prozent des Umsatzes. Wie hoch der liegt, will Laukamp nicht sagen. Man habe aber ein sehr gutes Jahr hinter sich und für die laufende Saison seien bereits 80 Prozent des Ziels erreicht.

Das könnte Sie interessieren: