01. Juni 2017 – 14:00
Madrid: Gebäude-Ikone geht an Riu
spanienmadridedificioespana
Foto: Wikipedia

Die Hotelkette kauft das Edificio España an der Plaza España der spanischen Hauptstadt. Ursprünglich wollte Riu im Rahmen eines Joint Ventures mit der Grupo Baraka, die das Gebäude von dem chinesischen Konzern Wanda erwarb, nur 25 Prozent der Anteile übernehmen, nun geht es komplett an die Mallorquiner. 24 der insgesamt 27 Stockwerke des Gebäudes sollen zu einem Vier-Sterne-Hotel der Linie Riu Plaza mit 650 Zimmern umfunktioniert werden. Geplant sind zudem zwei Restaurants, ein Pool auf der Dachterrasse sowie 1.800 Meter Eventflächen. Um die Nutzung des übrigen Gebäudes mit 15.000 Quadratmetern Verkaufsfläche für Läden und Geschäfte will sich die spanische Grupo Baraka, kümmern.

Das Edificio España wurde von 1948 bis 1953 im Stil des Neobarocks gebaut und gehört zu den architektonischen Wahrzeichen Madrids. Mit einer Höhe von 117 Metern war es nach seiner Erbauung das höchste Gebäude Spanien. Der damals herrschende Diktator Francisco Franco wollte durch den imposanten Bau die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit seines Landes dokumentieren. Das Gebäude und speziell seine Fassade stehen unter Denkmalschutz.

Riu betreibt bislang sechs Stadthotels unter der Marke Riu Plaza. Das Haus in Madrid wird das erste Cityhotel der Kette in Spanien und das dritte in Europa, wo Riu bereits in Berlin und Dublin, vertreten ist.