29. November 2016 – 20:12
Lufthanseat Leta wird LCC-Chef, Henschel und von Düring gehen
andi-letaclose
Andi-Julan Leta – Foto: LCC

Klaus Henschel verlässt Mitte nächsten Jahres nach 18 Jahren die Chefetage des LCC-Franchisesystems. Der 56-Jährige werde sich dann auf seine Geschäftsführertätigkeit in der internationalen Schwestergesellschaft Lufthansa City Center International (LCCI) konzentrieren und sich um den Ausbau des internationalen Netzwerks der Organisation kümmern, teilt der Aufsichtsrat der Reisebürokette mit. Den Geschäftsführerposten bei LCCI teilt sich Henschel von Anfang Januar an mit Uwe Müller. Müller, dessen Wechsel zu LCCI bereits bekannt war, ist derzeit noch als Deutschland-Vertriebschef von Lufthansa und LCCI-Aufsichtsrat tätig. Henschels Nachfolge tritt ebenfalls ein Noch-Lufthanseat an. Andi-Julian Leta, 42 Jahre alt, ist aktuell beim LCC-Gesellschafter Lufthansa als Direktor der Vertriebsniederlassung Stuttgart beschäftigt.

Ende 2017 verlässt auch Hasso von Düring nach Vollendung seines 65. Lebensjahres das Unternehmen. Leta zeichnet von Januar 2018 an allein für die Reisebürokette verantwortlich.