23. Oktober 2017 – 14:16
Lufthansa testet neues Modell für die Langstrecke – ohne Reisebüros
birlenbach-heikelufthansa-vertriebschefinfoto-lufthansa
Heike Birlenbach – Foto: Lufthansa

Die Lufthansa Group schickt mit dem „Anyway Travel Pass“ ein neues Angebot für die Langstrecke ins Rennen. Auf einer eigens dafür eingerichteten Website können Kunden Start- und Zielort sowie die Tage für Hin- und Rückflug auswählen. Einige Tage vor dem Abflug erfahren sie dann, mit welcher der Lufthansa-Netzwerk-Airlines und über welchen Hub sie ihr Ziel erreichen. Auf jeden Fall fliegt der Kunde mit einer der Lufthansa Group Netzwerk-Airlines Austrian Airlines, Lufthansa oder Swiss und die Verbindung führt über eines der vier Drehkeuze der Gruppe, also via Frankfurt, München, Wien oder Zürich.

Angeboten wird der neue Pass für Flüge ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Leipzig/Halle, München und Stuttgart nach Bangkok, Mumbai, Boston, Delhi, Dubai, Hongkong, Los Angeles, Miami, Peking, Shanghai und Tel Aviv. Die Preise starten bei 179 Euro oneway für Verbindungen nach Dubai oder Tel Aviv in der Economy Class. Ein Gepäckstück ist im Preis enthalten. Buchbar sind Flüge für den Zeitraum bis 22. März mit Ausnahme der Weihnachtszeit zwischen dem 15. und 27. Dezember. Die Tickets sind nicht erstattbar, auch eine Änderung des Datums ist nicht möglich.

Vertriebschefin Heike Birlenbach sieht in dem neuen Angebot eine Möglichkeit, die Steuerung der Passagierströme über die vier Hubs der Lufthansa-Gruppe zu optimieren. Buchbar ist der „Anyway Travel Pass“  ausschließlich über die dafür vorgesehene Website, externe Vertriebspartner müssen vorerst draußen bleiben.