28. Juni 2017 – 16:35
Lufthansa-Buchungen via Iris plus nun ohne GDS-Gebühr
lufthansaboeing757-8foto-lufthansa
Foto: Lufthansa

Lufthansa hat das Veranstaltergeschäft der Tui direkt an ihre Buchungssysteme angebunden. Dadurch fällt nun auch bei Buchungen über das Buchungs- und Reservierungssystem Iris plus keine GDS-Gebühr mehr an. Das Consolidator-Geschäft des Konzerns verfügte bereits zuvor über eine direkte Schnittstelle. Über die neue Schnittstelle sind jetzt auch die Tui-Ticket-Shop-Produkte "Baustein" und "Bestpreis" angebunden. Für Flugbuchungen im Rahmen einer Pauschalreise entfällt die Distribution Cost Charge ebenfalls.

Für Tui bedeutet die Anbindung günstigere Tiicktpreise bei Iris-plus-Buchungen von Flügen der Airlines der Lufthansa Group. Auch diverse Sonder- und Aktionstarife, die Lufthansa ausschließlich über Direct Connect anbietet, werden dadurch buchbar. Die Fluggesellschaft wiederum sieht sich in der seit 2015 verfolgten Strategie, für GDS-Buchungen eine zusätzliche Gebühr zu erheben, bestätigt. Deren Einführung war ursprünglich von Veranstaltern, Reisebüros, Geschäftsreiseanbietern und Firmenkunden heftig kritisiert worden. Mittlerweile haben sich allerdings immer mehr Kunden und Vertriebspartner für eine direkte Schnittstelle entschieden.