26. April 2017 – 15:04
Jeder zweite Tourismus-Job erfordert heute ein Studium
aida-crewfoto-aida-cruises
Die boomenden Reedereien wie hier Aida suchen für ihre neuen Schiffe ständig Personal. Foto: Aida Cruises

Wer in der Reiseindustrie etwa werden will, braucht immer öfter einen Hochschulabschluss. Der wird mittlerweile in jeder zweiten Stellenanzeige von touristischen Unternehmen gefordert, zeigt eine Auswertung des Metasearchers Joblift. Laut der Karriereseite schrieb die Branche in Deutschland im vergangenen Jahr 217.000 Stellen online aus. Bei 44 Prozent war ein Bachelor-Abschluss gefragt, weitere fünf Prozent forderten sogar einen Master. 46 Prozent begnügten sich mit einer Fachausbildung, nur fünf Prozent richteten sich an ungelernte Kräfte.

Die Hotellerie und Gastronomie sucht die meisten Leute. Mit immerhin 179.500 Stellenangeboten machen sie rund 83 Prozent aller Offerten aus. Besonders begehrt sind Köche, von denen 27.500 gesucht wurden. In Restaurants fehlten 14.400 Servicekräfte, an der Hotelrezeption noch 8.400 Empfangsmitarbeiter.

Auch die boomende Kreuzfahrtbranche tut sich schwer, freie Stellen zu besetzen. Ihre Anzeigen bleiben im Durchschnitt einen Monat lang online – und damit am längsten. Die Reedereien schrieben im vergangenen Jahr 4.300 Stellen aus. Mit über 3.000 Stellenanzeigen nahm der Bedarf im Busreisegeschäft prozentual am stärksten zu. Die Luftfahrt bleibt zwar mit 7.300 Stellenanzeigen das zweitgrößte suchende Segment der Reiseindustrie, die Zahl legte aber kaum noch zu.