29. Juni 2017 – 18:34
Illegale Bauten gefährden Surfer-Paradies Cabarete
dominikanischerepublikcabarete-wind-surfingfotooceandreamcabarete
Foto: Oceandream Cabarete

Dem Surfer-Mekka Cabarete in der Dominikanischen Republik drohe wegen illegaler Hotelbauten am Strand der Wind auszugehen, berichtet das "Domrep-Magazin". Grund für die Befürchtung ist nach Angaben der Ver­ei­ni­gung zum Schutz von Tou­ris­mus und Um­welt in Ca­ba­re­te und So­súa (ASOPROCASO) die un­er­laub­te Be­bauung des Strand­es oh­ne Ein­hal­tung der gesetzlich vorgeschriebenen Min­destdis­tanz von 60 Me­tern zum Meer und ei­ner ma­xi­ma­len Bauhö­he von drei Stock­wer­ken. Das Li­fes­tyle Ho­li­days Va­ca­tion Re­sort, zum Beispiel, ver­stoße ge­gen al­le Auf­la­gen und ver­füge nicht ein­mal über ei­ne Ge­neh­mi­gung der Ge­mein­de oder des Tou­ris­mus­mi­nis­te­ri­ums. Die Umweltschützer for­dern die so­for­ti­ge Ein­stel­lung der Bauar­bei­ten, denn das Ho­tel liege nur 15 Me­ter vom Ufer ent­fernt und sei fünf Stock­wer­ke hoch.