03. Oktober 2017 – 14:07
Hotelriese Accor schnappt sich französischen IT-Dienstleister Gekko

Die Hotelkette, die unter anderem Marken wie Sofitel, Pulman, Novotel, Mercure und Ibis betreibt, hat angekündigt, für 100 Millionen Euro die Hotelreservierungsplattform Gekko zu übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung hätten beide Seiten unterschrieben, teilt Accor mit. Das auf Geschäftsreisekunden spezialisierte französische Unternehmen schafft derzeit für rund eine halbe Million Hotels eine Such- und Buchungsfunktion bei etwa 300 Firmenkunden und 14.000 Reisebüros. Bislang ist Gekko vor allem für Kunden in Frankreich, Belgien, Spanien und Portugal aktiv. Die aktuellen Chefs Stephane de Laforcade und Olivier Delouis sollen weiterhin an der Spitze des IT-Spezialisten bleiben und ihn „unabhängig“ betreiben, kündigt Accor-Strategiechef Thiebault Viort an. Gemeinsam wolle man am Aufbau eines "globalen Marktführers im B2b-Hotelvertrieb“ arbeiten. Der Deal muss noch von den Wettbewerbsbehörden abgesegnet werden.