25. April 2017 – 17:33
Günter Geske hört auf
geskeguenther
Günter Geske – Foto: Thomas Cook

Jetzt versucht er es also noch einmal mit dem Ruhestand. Geske, seit zwei Jahren Geschäftsführer Yieldmanagement und Produkt für die deutschsprachigen Märkte, zieht sich aus der Geschäftsführung von Thomas Cook in Oberursel zurück. Das hatte der 63-Jährige 2015, damals als Geschäftsführer der Cook-Marke Bucher, schon einmal versucht. Doch nach dem Abgang des damaligen Deutschland-Chefs Michael Tenzer holte der Konzern Geske zurück.

Nun hat der unternehmensintern unter dem Spitznamen Günni firmierende Manager mit ausgeprägtem Hang zu deutlichen Formulierungen wohl endgültig genug – jedenfalls fast. Denn laut Deutschland-Chefin Stefanie Berk soll Geske "das Unternehmen weiterhin bei strategischen Projekten beratend begleiten". Geskes bisherige Aufgaben in der Geschäftsführung übernimmt Berk selbst. Damit berichten auch die Geschäftsführer der Tochtergesellschaften Bucher, Öger Tours und Tour vital direkt an sie.