08. August 2017 – 14:03
Griechische Regierung segnet Großprojekt auf Kreta ab
eloundahillsmirum
Agios Nikolaos – Foto: Mirum Group

Ein 400-Millionen-Euro-Projekt der russischen Mirum-Gruppe auf der Insel Kreta ist nun von der griechischen Regierung genehmigt worden. Die Ferienanlage "Elounda Hills" in dem gleichnamigen Ferienort im Nordosten Kretas, rund zwölf Kilometer nördlich von Agios Nikolaos, soll über ein High-End-Resort mit Hotelkomplex, Konferenzzentrum, Jachthafen, Spa, Sportanlagen, Restaurants, Geschäften und Ferienwohnungen und -häusern verfügen. Während der acht Monate langen Saison auf Kreta werde die Anlage 763 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, prognostiziert das griechische Wirtschaftsministerium.

Der Tourismus in Griechenland erlebt in diesem Jahr eine Rekordsaison. Der Tourismusverband SETE rechnet damit, dass im August 3,2 Millionen Urlauber in das Land reisen. Allein aus Deutschland sei die Flugkapazität im Hauptreisemonat um 50.000 Sitze höher als im Vorjahr.