08. November 2017 – 14:51
Generalstreik in Katalonien sorgt am Mittwoch für Straßensperren
katalonienprotestfotowikipediaarnaugir
Foto: Wikipedia/Arnaugir

 

Bei dem angekündigten Generalstreik in Katalonien haben Demonstranten am Mittwoch mehrere Straßensperren errichtet und auch eine Eisenbahnlinie zeitweilig lahmgelegt. Dem Aufruf zur Arbeitsniederlegung seien am Mittwoch seien zunächst aber nur wenige Katalanen gefolgt, berichten spanische Medien wie die Zeitung "El País". In Barcelona wurde der Verkehr unter anderem auf der Avinguda Diagonal, einer der wichtigsten Straßen der katalanischen Hauptstadt, behindert. Zudem blockierten die Demonstranten die Fahrbahnen an etwa 70 Stellen, vor allem auf denjenigen Straßen, die ins Zentrum von Barcelona führen. Andere Streikende haben sich nach Informationen der ARD-"Tagesschau" an Eisenbahnstrecken postiert – die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Barcelona in Richtung Frankreich sei unterbrochen, hieß es. Im Berufsverkehr sorgten die Straßenblockaden für kilometerlange Staus. Busse und Bahnen boten teilweise nur einen Notdienst an. Der Betrieb in Geschäften und Unternehmen lief dagegen offenbar weitgehend normal.

Zu dem Streik hatten zunächst mehrere Regionalgewerkschaften aufgerufen, um gegen Arbeitsmarktreformen zu protestieren. Die katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter hatten sich dem Aufruf später angeschlossen, um die Freilassung der inhaftierten Politiker der von Madrid abgesetzten separatistischen Regionalregierung zu fordern. Anträge von Arbeitgeberverbänden, den Streik für illegal zu erklären, da es sich um einen politischen Ausstand handele , waren von Gerichten abgewiesen worden.