14. Juli 2017 – 12:37
Gehalts-Check: Das verdienen Angestellte im Tourismus
eurocoinsandbanknoteswikpedia
Foto: Wikipedia

28.425 Euro erhalten Kaufleute für Tourismus jährlich im Schnitt. Mit diesem Gehalt bewegen sich die Verkaufsprofis am Counter im Mittelfeld der touristischen Berufe. Sie liegen damit ungefähr auf dem Niveau von Busfahrern, deren Salär sich bei 29.500 Euro bewegt, Bademeistern, die etwa 29.000 Euro mit nach Hause bringen, und ausgebildeten Sport- und Fitness-Kaufleuten, denen der Arbeitgeber 27.500 Euro zahlt. Die Bandbreite der Einkommen der Tourismuskaufleute bewegt sich zwischen rund 24.500 und 34.000 Euro im Jahr. Das geht aus einer Auswertung des Portals Gehalt.de zu den Einkommen einiger touristischer Berufe hervor.

Am meisten verdienen, wenig überraschend, Piloten. Sie erhalten im Schnitt 92.000 Euro, wobei unter ihren Gehältern erhebliche Unterschiede festzustellen sind. Nach Angaben des Portals bekommt das am besten verdienende Viertel des Berufsstandes 133.000 Euro im Jahr, während das Viertel mit den bescheidensten Einkünften bei knapp 60.000 Euro liegt.

In der Hotellerie sind naheliegenderweise die Direktoren diejenigen mit dem höchsten Einkommen. Ihr Gehalt beläuft sich im Schnitt auf gut 65.000 Euro. Eine Ebene darunter, bei Jobs im Hotelmanagement ohne Führungsverantwortung, wird mit gut 32.500 Euro lediglich die Hälfte dessen ausgezahlt. Am spärlichsten ist die Vergütung von Zimmermädchen und Roomboys. Sie nehmen im Schnitt 20.500 Euro ein, manche von ihnen müssen sich allerdings auch mit etwas mehr als 18.000 Euro im Jahr begnügen.