16. Februar 2017 – 14:14
Futouris und QTA schulen ägyptische Köche in Sachen Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris und der Reisebüro-Kooperationsverbund QTA wollen ägyptischen Köchen in Sachen gesunde und ökologisch korrekte Ernährung auf die Sprünge helfen. Das Projekt "The Sustainable Kitchen" sieht vor, Köche und Service-Mitarbeiter zu Themen wie dem Bezug lokaler und saisonaler Bio-Lebensmittel, einer verfeinerten Zubereitung, der Vermeidung von Essensabfällen und nicht zuletzt der Kommunikation des nachhaltigen Angebotes an die Gäste zu schulen.

Eine vorgelagerte Befragung von Ausbildern und Chefköchen ägyptischer Hotels sei zu dem Ergebnis gelangt, dass im ägyptischen Ausbildungssystem keine bis sehr wenige Kenntnisse über den Umgang mit nachhaltigen Lebensmitteln an die Köche und F&B-Mitarbeiter vermittelt würden, sagt Futouris-Vorstand und LCC-Geschäftsführer Hasso von Düring. Auch in der touristisch starken Region Hurghada sei das Wissen der Hotelmitarbeiter zu Nachhaltigkeitsaspekten und nachhaltiger Ernährung bisher nur sehr gering ausgeprägt. Weil ein entsprechendes Angebot heute von immer mehr Urlaubern gewünscht werde, sei das neu lancierte Qualifizierungsangebot für Ägypten "nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch ökonomisch relevant", so von Düring.

In diesem Jahr sollen in einem ersten Trainingsdurchlauf 30 ägyptische Hotelmitarbeiter darin geschult werden, ein nachhaltiges Verpflegungsangebot für ihre Gäste zu gewährleisten. Ziel sei die Entwicklung eines Schulungskonzepts, das fest in die Ausbildung von Köchen und Servicepersonal integriert wird, so die Initiatoren. Operativ wird das Projekt gemeinsam mit den lokalen Partnern der Egyptian Chefs Association, der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, der Orascom Hotel Management Group und dem Lebensmittel-Datenanalyse-Spezialisten Food Tracks umgesetzt.