29. November 2017 – 07:53
Flughafen Bali bleibt bis mindestens Donnerstag geschlossen

Bali-Urlauber brauchen Geduld: Die Behörden haben heute angeordnet, dass der internationale Flughafen der indonesischen Ferieninsel in Denpasar den dritten Tag in Folge geschlossen bleibt. Wie gestern, gilt die Anordnung wieder nur für einen Tag, bis Donnerstag, 7 Uhr Ortszeit. Dann wird die Lage neu beurteilt. Durchaus denkbar, dass dies noch eine Weile so weitergeht. So lange kommen die fast 60.000 gestrandeten Touristen nicht nach Hause.

Unter den auf Bali festsitzenden Urlaubern sind auch mehr als 5.000 Deutsche, so der Deutsche Reiseverband. Wer bei einem Reiseveranstalter gebucht hat, kann mit Betreuung vor Ort und Übernahme der zusätzlichen Kosten rechnen.

Veranstalter bringen Gäste in Hotels unter und übernehmen die Kosten

„Gäste, die vor Ort von der Schließung des Flughafens betroffen sind, werden von ihrer Airline oder von unserer Reiseleitung betreut und in einem Hotel untergebracht“, heißt es bei Thomas Cook. „Bis Flugalternativen gefunden werden, bringen wir alle gestrandeten Bali-Pauschalreisegäste in einem Auffanghotel in der Nähe des Internationalen Flughafens Denpasar unter“, so das Statement von DER Touristik. „Sollten Airlines keine Übernachtungshotels stellen, so übernehmen wir die Mehrkosten für Zwangsverlängerungen für unsere Pauschalgäste.“

Für anstehende Bali-Reisen haben die Reiseveranstalter unterschiedliche Regelungen. Tui und jetzt auch Thomas Cook lassen bei Abreisen bis zum 4. Dezember kostenlose Umbuchungen und Stornierungen zu. Für DER Touristik mit seinen Veranstaltermarken Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen gilt dies zunächst bis 1. Dezember, auch für die Nachbarinsel Lombok.