12. November 2017 – 12:29
Familien stehen im Fokus des TUI-Sommers 2018
tui-family-life-tropical-tuerkische-aegyisfoto-tui
5.600 TUI-Hotels haben eine Wasserrutsche wie das Family Life Tropical an der türkischen Ägäis. Foto: TUI

 

Fast 30 Prozent aller TUI-Kunden sind Familien. Kein Wunder, wenn sich die neuen Sommerprogramme des größten deutschen Reiseveranstalters besonders um sie drehen. Eltern mit Kindern haben die Wahl zwischen 12.300 Hotels mit Familienzimmern, 16.000 Anlagen bieten Kinderanimation, 5.600 haben eine Wasserrutsche. Insgesamt hat TUI das Angebot an Familienhotels noch einmal um zehn Prozent aufgestockt.

Die Best-Family-Hotels, die sich vor allem an deutschsprachige Gäste richten, melden gleich fünf neue Anlagen in Griechenland, auf Rhodos, Kos, Korfu und dem Festland. An der Costa del Sol, in Tunesien, Kroatien und an der türkischen Riviera eröffnen weitere Best-Family-Anlagen. Die internationalen Resorts Family Life melden zwei Neuzugänge an der türkischen Ägäis und auf Zypern.

Neben den Familienhotels weitet TUI die buchbaren Aktivitäten vor Ort stark aus. „Die Piratenjagd ist der absolute Renner“, sagt Touristik-Chef Stefan Baumert. Eltern gehen mit ihren Kindern einen ganzen Tag auf Schatzsuche, ein Ausflug, der in vielen Zielgebieten buchbar ist. Speziell auf Acht- bis Zehnjährige zugeschnitten sind etwa Tauchausflüge auf Zypern. In Portugal organisiert TUI sogenannte Family Days. Das gesamte Portfolio besteht jetzt aus 300 verschiedenen Familienausflügen.

Um die Familien zu frühem Buchen zu animieren, gelten noch bis Ende November in 200 ausgewählten Hotels rund ums Mittelmeer Kindesfestpreise von 149 Euro. Auch für die Hauptsaison, sagt TUI-Manager Baumert. Er kündigt weitere Preisaktionen in den kommenden Monaten an.

Damit sich die Hotels noch mehr um die Zielgruppe Familien bemühen, vergibt TUI eine neue Auszeichnung, den Family Champion. Das Siegel bekommen Hotels, für die mindestens 30 Gästefeedbacks von Familien vorliegen, die bei der Zufriedenheit insgesamt mindestens 8,4 und bei der Familienfreundlichkeit 8,7 von zehn Punkten erreichen. Das werden zu Beginn rund hundert Häuser schaffen, die online und in den Katalogen mit dem Family-Champion-Siegel gekennzeichnet werden.