14. Juni 2017 – 14:51
Ebel gibt Tui-Deutschland-Führung an Andryszak ab
andryszakmarekfototui
Marek Andryszak – Foto: Tui

Zuletzt mag mancher gedacht haben, Sebastian Ebel könne eigentlich gar nicht genug Jobs haben. Neben der Führung von Tui Deutschland, die er stets mit dem Attribut "übergangsweise" etikettierte, ist Ebel im Konzernvorstand für Hotels und Kreuzfahrten sowie die Region Central mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen zuständig. Und nebenbei ist er Präsident des Beinahe-Erstliga-Aufsteigers Eintracht Braunschweig. Nun zieht sich Ebel zurück – aber nicht vom Fußball, sondern "nur" aus der Führung von Tui Deutschland. Den Posten übernimmt Touristik- und Vertriebsgeschäftsführer Marek Andryszak. Ebel will sich auf seine Aufgaben als Konzernvorstand konzentrieren und das Wachstum im Hotel- und Kreuzfahrtgeschäft vorantreiben. Zudem erhält er einen Sitz im Aufsichtsrat von Tui Deutschland. Neu in die Geschäftsführung rückt Stefan Baumert auf. Baumert war bislang Leiter Produkt & Trading und wird im neuen Führungsteam um Andryszak Touristikchef.

Andryszak ist seit Januar Touristikchef von Tui Deutschland und seit April in Personalunion Vertriebsgeschäftsführer. Seit 2016 leitet er zudem die Last-Minute-Tochter L'tur. Davor war er von 2009 bis 2016 Vorsitzender der Geschäftsführung von Tui Polen. Begonnen hat der Wirtschaftsingenieur seine Tui-Laufbahn als Trainee der Tui AG im Jahr 2000.

Baumert war 2015 nach zweijähriger Tätigkeit als Produktchef im L'tur-Vorstand zu Tui Deutschland zurückgekehrt und hatte den neu geschaffenen Bereich Produkt & Trading übernommen. Bei Tui arbeitet der studierte Betriebswirt bereits seit 1999.