08. Februar 2017 – 14:59
Deutschland-Urlaub ist "in"
bayern
Bayern legte im vergangenen Jahr um acht Prozent zu – Foto: Bayern Tourismus Marketing GmbH

Das zeigen auch die Zahlen der "Deutschen Tourismusanalyse", die die "BAT-Stiftung für Zukunftsfragen" am Mittwoch vorstellte. Demnach hat der Anteil der Reisenden, die ihren Urlaub in Deutschland verbrachten, um zwei Prozentpunkte auf 34 Prozent zugelegt. Besonders stark profitierten davon Bayern mit einem Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr, Schleswig-Holstein mit 20 Prozent mehr Reisenden und Baden-Württemberg mit einem Wachstum von 15 Prozent. Negativ entwickelte sich die Nachfrage für Mecklenburg-Vorpommern. Zwar liegt das Bundesland mit einem Anteil von sieben Prozent der Inlandsurlauber gemeinsam mit Bayern bundesweit an der Spitze, doch gegenüber dem Vorjahr ging die Touristenzahl laut Tourismusanalyse um 13 Prozent zurück.

Bei den Auslandszielen liegt Spanien mit deutlichem Abstand vor Italien, Österreich und der Türkei, die bekanntermaßen erhebliche Einbußen hinnehmen musste.