10. Juli 2017 – 13:57
Club Med treibt Expansion voran
clubmedgrandmassifsamoensmorillon
Der Club Med Resorts Grand Massif Samoëns Morillon soll im Dezember eröffnet werden – Foto: Club Med

Der Cubanbieter will in den nächsten zwei Jahren 15 neue Anlagen eröffnen. In neun bestehenden Resorts sind zudem Renovierungsarbeiten vorgesehen. Noch in diesem Jahr ist die Eröffnung von zwei neuen Winterclubs geplant. Die Resorts Grand Massif Samoëns Morillon mit 420 Zimmern in den französischen Alpen und Tomamu Hokkaido mit 341 Zimmern in Japan sollen im Dezember Premiere feiern. Im Juni 2018 ist die Eröffnung des ersten "Fünf-Trident"-Resorts in Europa vorgesehen: der Club Med Cefalù auf Sizilien befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Hüttendorfes des Clubanbieters, das 2005 nach fast 50 Jahren geschlossen wurde. Laut Club Med entsteht dort nun eine "hochmoderne und luxuriöse Panoramaanlage" mit insgesamt 302 Zimmern. Das Resort liegt auf einem 15 Hektar großen Areal über der Bucht von Cefalù und bietet Aussicht auf das Meer und die Altstadt im Norden Siziliens.

In der Zeit von November bis April konnte der Clubpionier den Umsatz um 6,5 Prozent auf 875 Millionen Euro steigern. Allerdings trugen die europäischen Quellmärkte dazu nicht viel bei, ihr Beitrag zum Gesamtumsatz verbesserte sich lediglich um 1,4 Prozent. Stärker war das Wachstum in Amerika mit 18,8 und Asien mit 12,3 Prozent. Die Gästestruktur des französischen Unternehmens wird dadurch zunehmend internationaler. Von den 685.000 Kunden seien 71 Prozent nicht aus Frankreich, und auch in den Clubs in den französischen Alpen seien 60 Prozent der Gäste internationaler Herkunft, teilt Club Med mit.