26. Mai 2017 – 16:29
British Airways und Iberia führen GDS-Gebühr ein
britishairwaysiberia
Foto: IAG

British Airways und Iberia kassieren für GDS-Buchungen vom 1. November an acht Pfund, also umgerechnet 9,20 Euro, Gebühr. Damit folgen sie dem Beispiel von Lufthansa, die seit September 2015 für Buchungen über Amadeus, Sabre oder Travelport 16 Euro Gebühr pro Ticket berechnet.

Man werde auch weiterhin mit den GDS zusammenarbeiten, so British Airways und Iberia in einem Schreiben an den Vertrieb. Doch diese Systeme und ihre "traditionellen technologischen Lösungen" brächten deutlich höhere Kosten mit sich als Buchungen über die Airline-eigenen Websites, Verkaufsbüros oder Callcenter. Man wisse, dass dieser Schritt für die Vertriebspartner erhebliche Veränderungen mit sich bringe, heißt es weiter. Im Gegenzug biete man den Vertriebspartnern aber umfangreiche Direktbuchungsmöglichkeiten über das IAG-Buchungsportal an.

Christian Schmicke