04. Januar 2017 – 13:09
Britische All Leisure Group ist pleite

Kurz nach Neujahr erwischt den britischen Reisemarkt bereits die erste Pleite des Jahres. Die All Leisure Group, die, wie gestern berichtet, am 30. Dezember für  Anfang Januar geplante Kreuzfahrten mit ihren beiden Schiffen stornierte, hat den Geschäftsbetrieb eingestellt. Nach Berichten britischer Medien sorgt die zivile Luftfahrtbehörde CAA für das Wohl und die Rückkehr von rund 400 Gästen der Gruppe, die sich derzeit im Ausland befinden. 7.000 Kunden, die bereits Reisen mit der "Minerva" oder der "Voyager of Discovery" gebucht haben, sollen ihr Geld über die britische Kundengeldabsicherung Atol zurück bekommen.