25. August 2017 – 16:21
Auch das Airberlin-Meilenprogramm Topbonus ist pleite
topfbonusairberlin
Foto: Airberlin

Was sich bereits in den vergangenen Tagen andeutete, steht jetzt fest. Auch das Kundenbindungsprogramm Topbonus von Airberlin ist pleite. Aus dem Unternehmen heißt es in einer Mitteilung: „Diese bedauerliche Entwicklung folgt auf die Entscheidung von Airberlin von letzter Woche, Insolvenzantrag zu stellen. Aufgrund der aktuellen Situation von Airberlin und dem unmittelbaren Zusammenhang für das Vielfliegerprogramm, hatte Topbonus keine andere Wahl, als diesen Schritt zu gehen.“

Das Sammeln und Einlösen von Meilen, das bereits unmittelbar nach der Pleite von Airberlin ausgesetzt worden war,  bleibt damit weiterhin außer Kraft. Der Kontozugang für Mitglieder, um Profile und Meilenguthaben zu prüfen, sowie die Topbonus Mitgliedschaft selbst blieben aber bestehen, erklärt die zu 70 Prozent zu Etihad Airways gehörende Gesellschaft Topbonus Limited mit Sitz in London. Gleichwohl stehen die Chancen schlecht, dass die mehr als vier Millionen Mitglieder des Meilenprogramms, unter denen auch Inhaber von Airberlin-Kreditkarten sind, die mit ihren Umsätzen Meilen sammelten, ihre Guthaben jemals einlösen können.