05. Oktober 2017 – 16:52
Alltours baut Hotelangebot zum Sommer massiv aus
markus-daldrupalltours-geschaeftsfuehrer
Markus Daldrup – Foto: Alltours

Nachdem bei den großen Veranstaltern vor ein paar Jahren der Trend grassierte, das Hotelportfolio zu Gunsten einer besseren Qualitätskontrolle zu reduzieren, läuft die Entwicklung seit kurzem offenbar wieder in die andere Richtung. So verkündete Tui zum kommenden Winter den Ausbau des Angebots an buchbaren Häusern auf sagenhafte 150.000, von denen die meisten über Bettenbanken generiert werden. Auch bei Thomas Cook ist die Bettenkapazität im Zuge der Zusammenarbeit mit der Bettenbank Webjet und dem Portal Expedia auf Wachstumskurs. Dieser Entwicklung folgt nun auch Alltours. Um immerhin 40 Prozent baut der Veranstalter mit Sitz in Düsseldorf das Hotelangebot für den Sommer 2018 im Vergleich zu diesem Jahr aus. 10.800 Hotels sind dann über Alltours und die Zweitmarke Bye bye, die künftig ohne Kataloge auskommt, verfügbar. Über die Alltours-Kataloge, die erstmals ohne separaten Preisteil erscheinen, werden 3.300 Häuser vertrieben.

Mit dem breiteren Angebot will Alltours-Chef Markus Daldrup im nächsten Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum von fünf Prozent bei drei Prozent mehr Gästen erreichen. Im auslaufenden Geschäftsjahr rechnet Daldrup mit einem Umsatzplus von 4,6 Prozent bei 2,2 Prozent mehr Gästen. Schwachen Zahlen für die Türkei stehen Zuwächse in Griechenland um rund 30 Prozent und in der wichtigsten Destination des Veranstalters, Spanien, um 4,2 Prozent gegenüber. Dort will Daldrup nach 960.000 Spanien-Kunden in diesem Jahr 2017/18 die Marke von einer Million Gästen erreichen.