12. April 2017 – 12:02
Airberlin verschiebt Start neuer USA-Flüge ab Berlin-Tegel
airberlina330fotowwwfotografiewiesede
Foto: www.fotografiewiese.de

Die Airline beginnt mit den angekündigten neuen Langstreckenverbindungen von Berlin-Tegel nach San Francisco und Los Angeles später als bisher geplant. Als Grund dafür nennt CEO Thomas Winkelmann die andauernden Abfertigungsprobleme an dem Berliner Airport. Der Starttermin für die San-Francisco-Flüge wird vom 1. auf den 29. Mai verschoben. Die neue Nonstop-Strecke nach Los Angeles wird statt am 2. Mai erst am 16. Mai aufgenommen.

Winkelmann erklärt, er habe sich dazu entschieden, damit der neue Bodenverkehrsdienstleister Aeroground, den die Fluggesellschaft seit Beginn des Sommerflugplans unter Vertrag hat, die "gewonnene Zeit nutzen" könne, um seine Performance so zu verbessern, dass man "den Passagieren, insbesondere den Umsteigern, ein gutes und stabiles Produkt anbieten" könne.

Betroffene Kunden sollen "zeitnah" kontaktiert und auf Langstreckenflüge via Düsseldorf umgebucht werden. Gäste, deren Flüge Teil einer Pauschalreise sind, sollen sich an ihren Reiseveranstalter oder ihr Reisebüro wenden.