26. Februar 2017 – 12:50
Ägypten verschiebt umstrittene Erhöhung der Einreisegebühr

Aufregung unter Ägypten-Touristikern und Reiseveranstaltern: Das Tourismusministerium hat eine Erhöhung der Einreisegebühr von derzeit 25 auf 60 US-Dollar (umgerechnet rund 57 Euro) beschlossen, also mehr als eine Verdoppelung. Die drastische Anhebung sollte eigentlich schon zum 1. März wirksam werden. Doch dagegen regte sich offenbar heftiger Widerstand aus der Reiseindustrie. Jetzt ist der 1. Juli als Stichtag für die Erhöhung beschlossen, meldet die ägyptische Website Ahram Online.

Für die Reisebranche kommt die Erhöhung der Einreisegebühr auch im Sommer zur Unzeit. Gerade erst erholt sich der Tourismus langsam, da könnte die steigende Einreisegebühr als erneute Bremse wirken. Ägyptens Einnahmen aus dem Tourismus sind vergangenes Jahr um über 40 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gesunken.